Start

Das Alsenhof-Projekt

  Co-Living, Co-Working, Co-Creation

Das Alsenhof-Projekt

Co-Living, Co-Working,
Co-Creation

Gemeinsam lassen wir einen nachhaltigen, innovativen
und offenen Lebens- und Arbeitsort im Grünen entstehen!

der Genossenschaft

des Alsenhof-Projekts

auf dem Alsenhof

im Alsenhof-Team

Die Vision

„Wie wollen wir in Zukunft leben, lernen und arbeiten?“

Der Alsenhof soll ein Ort sein, wo unterschiedliche Menschen gemeinsam dieser Frage nachgehen und ein Labor für nachhaltige, innovative und offene Lebens- und Arbeitswelten gestalten und betreiben. Die Dienstleistungsgenossenschaft “Alsenhof eG i.G.”, bietet den räumlichen, wirtschaftlichen, ideellen und kommunikativen Rahmen, innerhalb dessen sich die Mitglieder aktiv und teilautonom einbringen können. CoWorking, CoLiving, Creative Retreat, Events, Gastronomie, offene (Lern-)Werkstätten und Marktplätze sind dabei wichtige Bausteine eines sich entwickelnden Ökosystems.

Der Ort

Der Hof besteht aus einem schönen Wohnhaus, einem riesigen Stall mit Heuboden und einem weitläufigen Garten. All diese Bereiche kreieren zusammen einen Ort, der Menschen aus Stadt und Land anziehen soll, um gemeinsam zur gemeinwohlorientieren Transformation unserer Gesellschaft beizutragen.

Die Bausteine des Projekts

Unser Projekt besteht aus mehreren sich ergänzenden Bausteinen. Diese werden sich im Laufe des Projekts konkretisieren und weiterentwickeln. Hier ein erster Überblick:

Coworking: Auf bis zu 2000 qm wird im Alsenhof ein Coworking-Angebot entwickelt, das sich sowohl an kreative Stadtflüchtlinge als auch an Selbständige und Pendler*innen aus dem
Umland wendet. Die vielen Aus- und Eingänge des Stalls bieten einen freien Wechsel zwischen innen und außen, in der warmen Jahreszeit werden wir schöne Arbeitsplätze im Freien anbieten. Die große Fläche ermöglicht den Wechsel zwischen unterschiedlichen Arbeitsklimazonen  – von angeregter Caféhaus-Atmosphäre bis zur konzentrierten klösterlichen Stille. Glasfaseranschluss, Technik und Mobiliar nach neuesten Standards verbinden sich mit ländlichem Charme – welcome! Coworking auf dem Alsenhof ist ein Angebot der CoWorkLand eG.

Coliving: In unserem wunderschönen, geräumigen Wohnhaus mit Garten bieten wir 7 Zimmer für kurz- oder langfristige MitbewohnerInnen. Wenn du Lust hast in einem innovativen, herzlichen und inspirierenden Wohn- und Arbeitsprojekt dabei zu sein, einen Zweitwohnsitz im Grünen suchst oder einfach mal übers Wochenende kreative Vibes gepaart mit Landluft schnuppern möchtest – bei uns bist du richtig – mach mit!

Stallgebäude: In diesem 2000 qm großen Gebäude, soll zusätzlich zu Coworking eine Varietät von co-kreativem Schaffen Raum finden. Wir freuen uns über Menschen die diese Räumlichkeiten hier vor Ort nutzen und gestalten wollen. Von Werkstätten, Makerspace über Fotolabor, Ausstellungen, Seminarräumen hin zu Café/Restaurant ist alles möglich und erwünscht. Der Platz ist da – hier braucht es dich. Wenn du als Teil unserer Genossenschaft dein Herzensprojekt verwirklichen möchtest, mach mit!

Grünflächen: Das Wohnhaus und die Halle sind jeweils von großen Gärten umgeben, die sich über kreative, nachhaltige und innovative Nutzung freuen. Angedacht sind Permakulturgärten, Tiny Houses und ein Hängematten-Café. Wenn du Ideen hast und Lust, hier was umzusetzen, mach mit!

Freiräume

Auf diesen Flächen könntest du in Zukunft Leben und Arbeiten. Es gibt viel Raum für Ideen.

Stall mit Silotürmen

Garten

Garten

Stall

Heuboden

Stall

Wohnhaus

Zimmer

Zimmer

Special Deals im Juli

Hast du Lust die Stadt hinter dir zu lassen? Auf der Suche nach Natur, Ruhe und einer herzlichen Gemeinschaft?  Bei uns findest du schöne Outdoor-Coworking-Möglichkeiten, Hängematten zum Genießen, Wälder und Flüsse für allerlei Sportarten und Möglichkeiten dich kreativ in Haus- und Gartenarbeiten auszutoben. Komm vorbei! Ob für einen Tag, eine Woche oder einen Monat – alles ist möglich! 

 

Coliving

  • Eine Nacht 15 €
  • Eine Woche 80 €
  • Einen Monat 300 €

Wir haben Ein- und Mehrbettzimmer.
Preise pro Zimmer.

Coworking

  • Ein Tag 8 € (inkl. Getränke und Vogelgezwitscher)

Plätze gibt’s drinnen und draußen.

Mitmachen

Wir suchen Menschen, die mit uns diesen Ort zum Leben erwecken wollen und als Teil unserer Genossenschaft Lust haben, uns beim
(1) Aufbau des Gesamtprojekts zu unterstützen und/oder
(2) eigene Projekte/Businesses vor Ort anzubieten, die zu unseren Werten passen – wertschätzend, gemeinschaftsorientiert, sinnstiftend.

Wir freuen uns über deine Unterstützung des Gesamtprojekts. Das kann von ein paar Stunden bis zur festen Teammitgliedschaft reichen. Es geht zum Beispiel in einem der folgenden Bereiche:

    • Eventmanagement

    • Social Media Marketing und Kommunikation

    • Begegnungsformate mit der lokalen Bevölkerung

    • Aufbau Lebensmittelversorgung (Solawi, Foodcoop, o.ä.)

    • Fundraising

    • Gartenarbeit (Kompost bauen, Einpflanzen…)

    • handwerkliche Tätigkeiten (u.a. Räume herrichten, Ausmalen, …)

    • Aufbau von Kooperationen

Du hast die Möglichkeit, dein Projekt oder Business auf unserem Gelände aufzubauen. Gut vorstellen können wir uns einen der folgenden Bereiche (sind aber auch für weitere Ideen offen):

    • Permakultur und Gartenbau

    • Gastronomie

    • Shops/Mitgliederläden o.ä.

    • (Lern-) Werkstätten/Makerspace

Wir freuen uns auf dich und bieten dir eine diverse und herzliche Community sowie viel Platz und Raum für Kreativität!

Wie viel Zeit du vor Ort verbringen möchtest, liegt bei dir (ob primär virtuell, an einzelnen Tagen oder auch länger)

Für Menschen, die Teil unseres Projekts werden möchten (Einzelpersonen, Paare, Familien), besteht auch die Möglichkeit vor Ort mit uns zu wohnen (Vollzeit, ein paar Tage pro Woche oder einfach mal für ein paar Tage reinschnuppern): wir haben insgesamt 7 freie  Zimmer in unserem geräumigen und schönen Wohnhaus. Die Größe der Zimmer variiert zwischen 14 und 22 m2, der Preis ist abhängig von der Zimmergröße. Bezug jederzeit möglich.

Die Gemeinschaft: Wertschätzender Umgang mit dir selbst, mit deinen Mitmenschen und mit der Natur – dieser Dreiklang ist das Fundament unserer Coliving-Gemeinschaft. Hier und Jetzt kannst du dich entfalten und deinen Träumen Räumen geben. Gleichzeitig gehen wir achtsam und liebevoll in Taten und Worten miteinander um. Mit dieser Haltung leben und gestalten wir einen inspirierenden Ort und verwirklichen unsere Vision einer nachhaltigen Welt.

Wenn du Interesse hast, Teil unserer Gemeinschaft zu werden (ob durch deine Unterstützung im Gesamtprojekt, der Verwirklichung deines eigenen Projekts und/oder Leben hier vor Ort) dann erzähl uns gern von dir.

Das Alsenhof-Team

Heiko
Finanzen
Irina
Community
Sascha
Business Services
Manuel
Coliving
Johanna
Design
Ulrich
Mentor
Jean-Pierre
Interior

Kooperationen

Die Entwicklung des Alsenhofs wurde initiiert durch die CoWorkLand eG. Die CoWorkLand eG begleitet und berät das Alsenhof-Team vom Teambuilding über die Geschäftsmodell-Entwicklung bis zur Genossenschaftsgründung und engagiert sich selbst in der Entwicklung des Coworking-Angebots. Weiteres zur CoWorkLand eG: www.coworkland.de

Die Ursprünge des Alsenhofs

Sowohl der Ort Lägerdorf, als auch der Alsenhof haben eine lange Geschichte, die als ein Beispiel für kooperatives, nachhaltiges, aber auch ökonomisches Handeln steht und damit über Generationen die Lebensgrundlage der Menschen in der Region zwischen Nord- und Ostsee sicherstellte.

Um 1440 taucht die Bezeichnung „Legerdorpe“ auf, welches von den holländischen „Leggers“ abgeleitet ist. Leggers legten ihr Geld zum gemeinschaftlichen Bau von Deichen, Wasserläufen und Kögen zusammen. […] Schon früh wurden Wohnungen und Häuser für die Arbeiterschaft von der Alsen’schen Portland-CementFabrik und der Breitenburger Portland-Cement-Fabrik gebaut. [1]

Die Menschen haben schon vor 100 Jahren bewiesen, dass auch große Transformationen gelingen, wenn man sich auf seine Stärken besinnt, Chancen ergreift und zusammen anpackt. Ortschronist Reimer Wentorp schrieb 1976:

„In Lägerdorf, der Katenansiedlung zwischen Wald, Moor und Marsch, sollte sich durch die Kreidefunde ein Umwälzungsprozeß von soziologischer und wirtschaftlicher Struktur in Gang setzen, den in diesem Ausmaß und diesem Entwicklungstempo wohl kaum jemand hat erahnen können. Das Bauerndorf, von dem heute noch vereinzelte Überbleibsel vorhanden sind, hat sich gewandelt zu einem bedeutenden Industrieort unter dem ersten Einfluß und Wirken seiner vielen kleinen und größeren Kreidewerke besonders durch den späteren Aufbau seiner Zementfabriken.“ (Ortschronist Reimer Wentorp, 1976) [1]

Die Menschen in der Region um Lägerdorf haben sich immer wieder dem technologischen Wandel der letzten Jahrzehnte angepasst und stellen sich auch weiterhin den sich verändernden Rahmenbedingungen.

„Die Förderung und weitere Behandlung der Kreide ist bei uns im Ort eng mit dem Wort Arbeit verbunden. In vielen Familien ist es Tradition, in diesem Industriezweig ihr Geld zu verdienen.“ Zwar hätten der technische Fortschritt und Rationalisierungen Arbeitsplätze gekostet, doch es sehe so aus, dass in Lägerdorf noch Jahrzehnte lang in den Kreidevorkommen gearbeitet werden könne. (Lägerdorfs Bürgermeister Heiner Sülau) [2]

Heute, 160 Jahre später wollen wir an diese Tradition und die Wurzeln anschließen und mit unserem Projekt die große, digitale und gesellschaftliche Transformation des 21. Jahrhundert aktiv gestalten – mit den Menschen vor Ort, aber auch wie schon damals, bis nach Hamburg hinein.

Wer sich näher dafür interessiert:

[1] https://www.holcim.de/sites/germany/files/documents/Holcim_150J_Zement_Laegerdorf_WEB_30.pdf

[2] https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/weisse-erde-veraenderte-das-einstige-bauerndorf-id241474.html

Tag der offenen Tür

Habt ihr Lust uns und den Ort kennenzulernen? 
Die ersten drei Tage der offenen Tür haben uns allen viel Spaß gemacht. Deshalb möchten wir uns im Juli Zeit nehmen alle kennenzulernen, die noch nicht vorbei kommen konnten. Wir freuen uns sehr, Weggefährten für den Weg in eine nachhaltig-sinnvolle Zukunft kennenzulernen 🙂

Sonntag 12. Juli

Wir möchten uns Zeit für jeden von euch nehmen. Deshalb freuen wir uns, wenn ihr euch hier eintragt, wann ihr vorbeikommen möchtet.

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben

Wir haben viele Events in Zukunft geplant. Möchtest du davon erfahren, wenn es soweit ist?
 

So kommst du zu uns

– MIT ÖPNV –

Von Kiel

Mit der Bahn von Kiel -> Wrist
Wrist: Bus 15 -> Itzehoe
Itzehoe: Bus 6512 -> Ausstieg: Feuerwehr, Lägerdorf

Von Hamburg

Mit der Bahn von Hamburg -> Itzehoe (manchmal Umstieg in Elmshorn) 
Itzehoe: Bus 6512 -> Ausstieg: Feuerwehr, Lägerdorf

Auch schön: die letzten 6 km von Itzehoe mit dem Rad

 

– UNSERE ADRESSE –

Dorfstraße 15
25566 Lägerdorf

Presse-Bericht

Schreib uns eine Nachricht

Genossenschaftsmitglied werden

Wenn du Genossenschaftsmitglied werden möchtest, schau dir die nachfolgenden Dokumente an. In der Satzung findest Du unsere Präambel. Damit definieren wir die Ausrichtung der Genossenschaft und unsere grundlegenden Werte. Im Mitgliedsantrag werden außerdem viele Fragen beantwortet was den Beitritt angeht.

Satzung_Alsenhof_18.06.2020.pdf
Alsenhof_Mitgliedsantrag.pdf
Nach oben scrollen
Nächster Tag der offenen Tür
So 12. Juli - Infos
+ +